Angebot

SOCIUS Mentorenprogramm

SOCIUS kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Weggefährteoder Begleiter. Unser Mentorenprogramm bildet Frankfurter Bürgerinnen und Bürger zu ebensolchen BegleiterInnen aus. Diese unterstützen Geflüchtete und MigrantInnen in ihrem Alltag und geben Orientierung. Durch die Arbeit in Tandems (1:1-Begleitung) werden die Mentees in ihren Bedarfen individuell unterstützt. SOCIUS leistet somit einen entscheidenden Beitrag zur Integration und schafft Begegnungsräume. Die MentorInnen tragen durch ihr Engagement zu einer solidarischen und offenen Stadtgesellschaft bei.

Wöchentlich verbringen MentorIn und Mentee durchschnittlich zwei Stunden miteinander. Die Unterstützung ist auf die persönlichen Bedürfnisse derMentees abgestimmt und ergänzt das Angebot der professionellen Beratungsarbeit zum Beispiel in folgenden Bereichen: Begleitung bei Behördengängen; Suche nach einem Kindergartenplatz, einer Wohnung oder einer Ausbildungsstelle; Unterstützung beim Erwerb der deutschen Sprache; Orientierung beim Kennenlernen der Stadt und ihrer Angebote sowie einiges mehr. Bei komplexen Sachverhalten werden die Menteesweiterhin durch die FachberaterInnen des Evangelischen Regionalverbands Frankfurt  am Main unterstützt.

Die MentorInnen werden über ein Jahr (80 Unterrichtseinheiten) in unterschiedlichen Themen geschult. Nach einigen Wochen beginnt die Arbeit in den Tandems. Die MentorInnen werden dabei professionell begleitet, können sich regelmäßig in der Gruppe austauschen sowie fortbilden und erhalten eine Supervision. Nach Abschluss der Ausbildung wird von den MentorInnen erwartet, dass Sie sich mindestens ein weiteres Jahr aktiv bei SOCIUS einbringen.