Angebot

Balu und Du

Balu und Du – Großes Engagement für kleine Persönlichkeiten

Das bundesweite Mentorenprogramm „Balu und Du“ fördert Grundschulkinder (Moglis) im außerschulischen Bereich. Studierende (Balus) übernehmen ehrenamtlich mindestens ein Jahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind. Sie begleiten Prozesse der Persönlichkeitsentwicklung und tragen auf der Basis einer zugewandten Beziehung dazu bei die Herausforderungen des Alltags erfolgreich zu meistern. In regelmäßigen Begleitveranstaltungen in der Gruppe und Einzelgesprächen werden die Studierenden begleitet und die gesammelten Erfahrungen reflektiert. Dabei werden Prozesse des Selbst-und Fremdverstehens geschult. Die positiven Effekte des Programms werden durch die Wirksamkeitsforschung bestätigt.

An der Goethe-Universität Frankfurt werden seit 2007 ca. 15-20 Balu und Du-Tandems pro Jahr begleitet. Frankfurter Balus sind Studierende der Erziehungswissenschaften, der Sozialen Arbeit und des Lehramts und nehmen am Projekt im Rahmen ihres Studiums teil. Das Projekt ist in Frankfurt eines von mehreren Praxisprojekten der Arbeitsstelle für Diversität und Unterrichtsentwicklung am Fachbereich Erziehungswissenschaften.

Für die Kinderanmeldungen zum Projekt arbeiten wir derzeit mit der Römerstadtschule und der Theobald-Ziegler-Schule in Preungesheim sowie mit der Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Internationalen Familienzentrums e.V. zusammen. Die Kinder werden von den zuständigen Klassenlehrkräften bzw. Beratern ins Projekt vermittelt. Eine freie Elternanmeldung ist daher leider nicht möglich.

Für weitere Fragen zum Projekt in Frankfurt können Sie sich gerne an Frau Schulz (Projektkoordinatorin) unter der Nummer 069/798-36355 oder per E-Mail jmc.schulz@em.uni-frankfurt.de wenden.