Angebot

ffm Projekt

Begleitung und Förderung von Kindern und Jugendlichen in entscheidenden Phasen ihres Bildungsverlaufs

Der Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I ist für Kinder eine große Herausforderung. Der Verlauf der Trennungen von der Grundschule und den sozialen Kontakten einerseits sowie das Ankommen und Gründen neuer Kontakte in der Sekundarstufe I andererseits können sich nachhaltig auf Bildungsverläufe auswirken. Im Projekt der Übergangsbegleitung stellen sich Studierende als Mentor_innen zur Verfügung um die Herausforderung des Übergangs zu begleiten.

In Einzelförderung und in Kleingruppen (max. 3 Personen) werden Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schulformen (Grund-, Haupt-, Real-, und Gesamtschulen) unterstützt. Die Förderung umfasst 4 Wochenstunden und erfolgt in der Regel an zwei Wochentagen zu jeweils zwei Stunden. Die Studierenden werden durch die Universität Frankfurt ausgewählt, für ihre Aufgabe fachlich vorbereitet und geschult. Sie werden während ihrer Tätigkeit von der Projektleitung in regelmäßigen Seminarveranstaltungen begleitet.

Die Studierenden lernen im Kontext der universitären Begleitung, individuelle Förderpläne zu entwickeln und sich mit Fragen der Erziehung und Bildung kritisch auseinander zu setzen.